Sieben Bomben in Recklinghausen?

Wegen Bombenfund gesperrtRECKLINGHAUSEN – Kurioses gibt es aktuell aus Recklinghausen zu berichten: Das beeindruckende Stadion Hohenhorst wurde von der Kreisstadt bis auf weiteres gesperrt.

Grund sind gleich mehrere Luftbilder der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg, die nahelegen, dass auf dem Stadiongelände insgesamt sieben Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg verborgen liegen.

Die Suche nach den Bomben kann frühestens Mitte Februar beginnen. Durch Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes soll dann überprüft werden, ob unter der Erdoberfläche wirklich die vermuteten Blindgänger liegen. Erst danach kann über das weitere Vorgehen und die Dauer der Stadionsperre entschieden werden.

 

One Reply to “Sieben Bomben in Recklinghausen?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.