Stadion Rote Erde: Umbau verzögert sich

Baustelle im Stadion Rote Erde, Dortmund

DORTMUND / WUPPERTAL – Im März dieses Jahres hat die Stadt Dortmund (Eigentümerin) damit begonnen, das Stadion Rote Erde für den Profifußball aufzurüsten. Unter anderem wird die fast 100 Jahre alte Spielstätte derzeit mit einer für den Profifußball verpflichtende Rasenheizung und einem neuen Drainagesystem ausgestattet.

Anders, als in jüngerer Vergangenheit kommuniziert, kann der Rückrundenauftakt von Borussia Dortmund II am 21. Januar jedoch nicht in der Roten Erde stattfinden. Die Partie gegen den VfL Osnabrück wird stattdessen im Wuppertaler Stadion am Zoo ausgetragen. Noch unklar ist, ob auch das Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken am 11. Februar verlegt werden muss.

Ursprünglich war geplant, dass die zweite Mannschaft des BVB seine Heimspiele in der 3. Liga bereits zu Saisonbeginn wieder im angestammten Zuhause austragen kann. Doch bereits dieser Termin konnte nicht gehalten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert